Deutscher Spielepreis 2013

Der Deutsche Spielepreis 2013 wurde gewählt, die Preisträger sind:

1. TERRA MYSTICA von Helge Ostertag und Jens Drögemüller (Feuerland)
2. TZOLK'IN DER MAYA KALENDER von Simone Luciani und Daniele Tascini (Heidelberger)
3. BRÜGGE von Stefan Feld (Hans im Glück)
4. BORA BORA von Stefan Feld (alea)
5. DIE LEGENDEN VON ANDOR von Michael Menzel (Kosmos)
6. HANABI von Antoine Bauza (Abacus)
7. YEDO von Wolf Plancke und Thomas Vande Ginste (Pegasus)
8. KEYFLOWER von Sebastian Bleasdale und Richard Breese (R & D Games)
9. RIALTO von Stefan Feld (Pegasus)
10. AUGUSTUS von Paolo Mori (Hurrican)

Der Deutsche Kinderspielepreis ging an:

KAKERLAKAK von Peter-Paul Joopen (Ravensburger)

Der Sonderpreis für vorbildliche Regeln (goldene Feder) ging an:

DIE PALÄSTE VON CARRARA von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling (Hans im Glück)

spielen verbindet